Die erste Mannschaft konnte nicht an ihre Leistung aus dem Spiel gegen Zollikon anknüpfen. Man verlor unglücklich 2:3 gegen den FC Fehraltorf. Für positive Schlagzeilen sorgte aber die zweite Mannschaft, welche ihr Dienstagabend-Spiel gegen Pfäffikon mit 2:0 gewinnen konnte. Hier erfahren Sie mehr!

Missglückte Heimpremiere für die erste Mannschaft

Die Jungs von Trainerduo Kobel/Benz erwarteten das Fanionteam des FC Fehraltorf zum ersten Heimspiel der Saison. Nachdem man mit einem Forfait-Sieg und dem siegreichen Derby gegen Zollikon verlustpunktelos in die Saison starten konnte, wollte man diese gute Momentaufnahme bestätigen.

Doch der FC Herrliberg verschlief den Start der Partie komplett. So konnten die Gäste mit ihrem ersten Angriff bereits in der 4. Minute in Führung gehen - zu einfach machte man es ihnen in der heimischen Defensive. Linder traf zwar kurz darauf den Pfosten, doch Herrliberg erholte sich nur sehr schwer von der kalten Dusche zu Beginn. In der 33. Minute wurde Fehraltorf ein Freistoss zugesprochen, welcher via Kopfball seinen Weg im Herrliberger Tor fand - 0:2! Nur wenige Zeigerumdrehungen später verteilte die Herrliberger Abwehr weiter fleissig Geschenke und legte den Ball quasi pfannenfertig auf, der gegnerische Stürmer brauchte nur noch einzuschieben. Herrlibergs Trainer reagierten mit einem fünffach Wechsel vor der Pause, in der Hoffnung etwas mehr Stabilität und Ruhe in die eigenen Reihen zu bringen. 

Tatsächlich starteten die Hausherren dann besser in die 2. Hälfte. Zunächst konnte Al Obadi in der 49. Minute den wichtigen Anschlusstreffer markieren. Nach gut einer Stunde war es wiederum Al Obadi welcher die Heim-Zuschauer jubeln liess - nur noch 2:3! Herrliberg versuchte nun alles, um den Ausgleich zu erzielen. Von den Gästen aus dem Oberland war bisweilen nicht mehr viel zu sehen, sie versuchten mit allen Mitteln das Ergebnis zu halten. Dabei schwächten Sie sich durch eine Gelb-Rote Karte gleich selber. Herrliberg wusste daraus jedoch keinen Profit zu ziehen. Oertig sah seinen Freistoss vom Pfosten abprallen und auch Grimm scheiterte kurz vor Schluss mit seinem Abschluss. Es blieb bei der ärgerlichen 2:3-Niederlage. 

Nach verschlafenem Start und schwachem Abwehrverhalten kam es einer Herkulesaufgabe gleich, zu Hause einen 0:3-Rückstand aufzuholen. Das Team zeigte zwar Moral und versuchte seine Fehler aus den ersten 45 Minuten in der 2. Hälfte zu korrigieren. Doch Fehraltorf hatte etwas dagegen und machte seinerseits weniger entscheidende Fehler. Nun wird sich zeigen wie sich die Mannschaft von diesem Rückschlag erholen und sich in der nächsten Partie präsentieren wird. 

3. Liga: FC Herrliberg 1 - FC Fehraltorf 1 2:3 (0:3)

Langacker, Herrliberg. Tore: 4. Fehraltorf 0:1. 33. Fehraltorf 0:2. 35. Fehraltorf 0:3. 49. Al Obadi 1:3. 63. Al Obadi 2:3. 

Herrliberg: M. Lichtin, Avolio (45. Carlson), Furrer (40. Grimm), R. Siegrist (40. F. Perucchini), A. Lustgarten, Al Obadi, Ledergerber (40. S. Schaller), Schuhmacher (32. Würmli), Linder (32. Pestalozzi/59. Linder)), F. Oertig, Dimitrovski 

Bemerkungen: Gelbe Karten: 36. Ledergerber. 70. Lustgarten. 91. Oertig. Gelb-Rote Karte: 78. Fehraltorf

 

Herrlibergs Reserven kehren auf Siegerstrasse zurück

Nachdem Herrlibergs 2. Mannschaft gegen den Gruppenfavoriten aus Zürich-Affoltern das erste Mal als Verlierer vom Platz gehen musste, wollte man gegen Pfäffikon wieder punkten. 

In einer auf weiten Strecken ausgeglichenen Partie erhielten die Gäste aus Herrliberg in der 65. Minute einen Elfmeter zugesprochen. Jeyarajah übernahm die Verantwortung, zeigte Nerven und konnte die wichtige Führung erzielen. Pfäffikon kam seinerseits zu hochkarätigen Chancen, welche aber alle durch den starken Schlussmann Nehrenheim zunichte gemacht wurden. Die Gäste mussten aber bis zum Schluss wegen dem knappen Resultat zittern. Erst in der Nachspielzeit wurden sie erlöst, als Steinmann eine Vorlage von Leutwiler zum Schlussresultat von 0:2 verwerten konnte. Torhüter Nehrenheim avancierte mit drei Big Save's zum Matchwinner. 

Die Jungs von Trainer Sauter/Hugentobler kehren somit also auf die Siegerstrasse zurück. Ihr Saisonstart mit 7 Punkten aus 4 Spielen darf sich durchaus sehen lassen! Der Start in das 3.Liga-Abenteuer scheint geglückt!

3. Liga: FC Pfäffikon 2 - FC Herrliberg 2 0:2 (0:0)

Barzloo, Pfäffikon. Tore: 65. Jeyarajah 0:1 (Penalty). 90. Steinmann 0:2.

Herrliberg: Nehrenheim, Bürgi (24. Leutwiler), F. Schaller, R. Koller, O. Jud, Schmid (45. Buri), Forster (61. Bernheim), Jeyarajah, Schwarz (61. Hool), Hofer, Staubli (45. Steinmann)

Bemerkungen: keine